6. Sinfonie wird im November in Schweden aufgeführt

Montag, 14. März 2011

Ganz aktuell erreicht uns die Nachricht, dass Allan Petterssons 6. Sinfonie im November vom Norrköpings Symfoniorkester aufgeführt wird. Damit setzt der Dirigent und Posaunist Christian Lindberg seine Zusammenarbeit mit dem Orchester in Sachen Pettersson fort. Die Sinfonie wird anschließend auch für die Firma BIS auf CD produziert, der Aufnahmetermin ist Januar 2012. Die Konzerttermine: 3. November, Konzert Geerhallen Norrköping – 4. November, Konzert in Linköping.Damit erklingt im Jubiläumsjahr neben der 7. Sinfonie ein wichtiges weiteres Werk der mittleren Schaffensperiode des schwedischen Sinfonikers.

Pettersson-Aufführung am 3. April in Kassel

Donnerstag, 10. März 2011

Der Pettersson-Kalender für 2011 füllt sich nun. Ein weiteres Konzert gibt es schon in gut einem Monat in Kassel. Das 3. Sonntagskonzert des Staatsorchesters am 3. April im Opernhaus Kassel leitet GMD Patrik Ringborg, dafür hat er ein komplett skandinavisches Programm ausgewählt. Von Allan Pettersson erklingen die 8 Barfußlieder in der Orchesterfassung, der Solist ist Espen Fegran (Bariton), ein Mitglied des Staatstheaters.

Alle Pettersson-Konzerte 2011 finden sich *hier*

Dossier: “Compositeur Allan Pettersson” bei resmusica.com

Dienstag, 8. März 2011

Frankreich scheint offenbar für Petterssons Musik ein schwieriges Pflaster zu sein – es gab und gibt kaum Aufführungen in dem Land, in dem Pettersson eine intensive Studienzeit verlebte und auf u. a. auf so wichtige Lehrer Leibowitz, Honegger und Milhaud traf. Doch eine kleine Gruppe Enthusiasten bemüht sich auch im Jubiläumsjahr um den Komponisten: Allan Pettersson ist nun ein umfangreiches Dossier auf dem Portal resmusica gewidmet, neben Artikeln und Diskographie sind dort auch zwei interessante Interviews mit Christian Lindberg und dem Maler Manuel Pujol Baladas zu finden, letzterer läßt sich von Petterssons Musik beim Malen inspirieren.

Christian Lindberg spricht übrigens in diesem Interview von einer DVD, die seine Arbeit mit der 1. Sinfonie dokumentieren soll und in Verbindung mit der 1. und 2. Sinfonie bei BIS zum Geburtstag Petterssons erscheinen wird.