Pettersson-News

Freitag, 3. April 2015

Heute einmal ein Sammelposting mit verschiedenen Informationen zu Aufführungen und Aktivitäten rund um Allan Pettersson.

* Christian Lindberg hat einige Termine dieser und der kommenden Saison veröffentlicht, die nächste Aufführung in Norrköping ist am 28. November, dann steht die 14. Sinfonie auf dem Programm. Die im letzten Jahr aufgeführte 13. Sinfonie ist in einer Recording Session im Januar eingespielt worden und wird im Herbst erscheinen. Weiterhin wird Lindberg die 1. Sinfonie in Nürnberg vorstellen und nimmt die 4. Sinfonie noch 2015 mit nach Taiwan (-> Konzerte 2015). 2016 sind Aufführungen der 4. Sinfonie in Antwerpen und Stockholm geplant, kurz hintereinander im März.

* In Radebeul und in Göttingen erklang jüngst die 7. Sinfonie, die Aufführung in Radebeul am 22. März (Leitung Jan Michael Horstmann) habe ich mit einem einführenden Artikel und einer Rezension begleitet.

* Mátyas Kiss rezensiert in der nmz die jüngsten Lindberg-Aufnahmen: “Qualvoller, dann triumphaler Weg ins Freie”

* Im Stockholmer “Kafé Klaver” gab es im Januar eine Aufführung der Barfußlieder mit Ola Sandström, allerdings nicht in der klassischen Fassung mit Klavier, sondern in einer freien Bearbeitung mit Gitarre, Vibraphon und Cello. Es gibt von einigen Liedern einen youtube-Mitschnitt (komplette Playlist hier):

Mehr darüber und über die Musiker auf der Website von Mikael Karlsson.

Das Plakat zur Barfußlieder-Aufführung im Januar 2015 von Mikael Karlsson.

Das Plakat zur Barfußlieder-Aufführung im Januar 2015 von Mikael Karlsson.

 

Pettersson 2012

Mittwoch, 11. Januar 2012

Liebe Pettersson-Freunde, das Pettersson-Jubiläumsjahr ist nun vorbei, dieses Blog wird natürlich erhalten bleiben und auch fortgeführt, um vor allem auf Termine hinzuweisen, interessante Quellen und Artikel zu verlinken und natürlich das Netzwerk der Interessierten an Petterssons Musik zu unterstützen. Bei dieser Gelegenheit sei auch auf die bei facebook aktive Gruppe “Allan Pettersson Enthusiasts” hingewiesen. Es gibt noch eine weitere Gruppe dort und auch die schwedische Petterssongesellschaft ist bei facebook aktiv. Ferner lohnt es sich das Blog von Derek Ho zu beobachten, hier erscheinen oft lesenswerte Artikel zu Petterssons Musik. Als Resource und zur Kontaktaufnahme empfiehlt sich schließlich Pettersson100.de, die Seite der Internationalen Allan Pettersson Gesellschaft – eine Mitgliedschaft bietet natürlich die besten Möglichkeiten zur Vernetzung und aktiven Mitarbeit.

Das Jahr ist noch jung und doch gab es schon ein Pettersson-Konzert zu vermelden: am 5. Januar wurde zum Abschluss der 36. Orchesterwoche der Deutsch-Skandinavischen-Jugendphilharmonie das Abschlusskonzert auch mit Werken von Pettersson gestaltet: die Barfußlieder (Solistin Anna-Clara Carlstedt) und der erste Satz der 8. Sinfonie standen auf dem Programm in der fast ausverkauften Berliner Philharmonie – eine Rezension des Tagesspiegels ist hier zu lesen.

Im Januar ist außerdem die Aufnahmesession des Norrköping Symphonieorchesters mit der 6. Sinfonie unter Leitung von Christian Lindberg geplant.

Eine Übersicht über die 2012 bekannten Konzerte mit Werken von Allan Pettersson ist im folgenden Blogeintrag erstellt. Herzlich sei auch dazu eingeladen, Artikel zu kommentieren oder Aufführungen unter keuk (at) pettersson100(punkt) de mitzuteilen.

News: 1. Violinkonzert in Stockholm, Programmänderung Berlin u. a.

Freitag, 18. November 2011

Kurz vor Ende des Pettersson-Jubiläumsjahres gibt es einige Neuigkeiten zu vermelden:

* Das 1. Violinkonzert wird am 27.11. in Stockholm, Musikaliska aufgeführt. Solist ist der Geiger Nils-Erik Sparf, es spielt das Stenhammar-Quartett, nähere Informationen  **hier**

* hier noch einmal der Hinweis auf die Veranstaltung in München: die Bayerische Akademie der Schönen Künste veranstaltet am 24. November um 19 Uhr ein Pettersson-Porträt, aufgeführt werden das 1. Violinkonzert und Barfußlieder, Vorträge von Jens-Malte Fischer und Peter Ruzicka ergänzen das Porträt. PDF-Informationen

* nachgetragen sei eine Rezension der Aufführung der 6. Sinfonie mit dem Norrköping Sinfonieorchester unter Leitung von Christian Lindberg bei corren.se

* die Deutsch-Skandinavische-Jugendphilharmonie wird sich zur Jahreswende wieder in Berlin zusammenfinden, auf dem Programm steht dann nicht wie ursprünglich angekündigt die 7. Sinfonie, sondern der 1. Satz der 8. Sinfonie sowie eine Auswahl der Barfußlieder. Die Solistin ist Anna-Clara Carlstedt, es dirigiert Andreas Peer Kähler. ** Informationen **

Weitere News:

* Ein Blogbericht bei “brevlada” zu den Pettersson-Veranstaltungen in Freiberg

* Dr. Michael Kube wird am 15.12.,20.15 Uhr an der Universität Freiburg/Brsg. einen Vortrag über Pettersson halten.

* Gunnar Källström, vielen als Pettersson-Fotograf ein Begriff, hat eine Ausstellung in Stockholm, die noch bis 20. November zu sehen ist. Nähere Informationen beim Schwedischen Fotografenverband.

* Am 5. September 2012 wird eine Pettersson-Aufführung in Italien stattfinden. Kammermusik spielen dann Giulia Argentino, Violine und Antonio Porpora Anastasio, Klavier. Die Veranstaltung ist in Ravello und beginnt um 21.30 Uhr.

2. Violinkonzert, Sonaten, Barfußlieder und ein Symposion: Pettersson in Freiberg geehrt

Sonntag, 6. November 2011

Es waren großartige vier Tage, die vor allem die Mitglieder der Internationalen-Pettersson-Gesellschaft aber auch zahlreiche Besucher in Freiberg/Sachsen von Mittwoch bis Sonnabend erleben konnten. Gleich drei Aufführungen Petterssonscher Werke sowie ein wissenschaftliches Symposium mit zahlreichen, spannenden Vorträgen sorgten dafür, dass man auf eine sehr intensive, lebendige Weise dem Pettersson-Jubiläum gerecht wurde, wie es leider auf der Welt in diesem Jahr viel zu selten der Fall war.

Dazu gehörten in Freiberg vor allem einige leidenschaftliche Verehrer und Interpreten des Werkes von Allan Pettersson, die quasi in einer Kettenreaktion dieses kleine Festival erst möglich gemacht haben und sich dabei in den Dienst der Musik stellten: Zunächst Jan Michael Horstmann, GMD des Theaters in Freiberg, dessen Pettersson-Leidenschaft schon in den 90er Jahren entbrannte, als er als Dirigent an der Seite von Peter Gülke in Wuppertal arbeitete, welcher damals Pettersson in Deutschland in großem Umfang in die Konzertsäle und damit ins Bewusstsein holte, damit auch einen Grundstein für die Pettersson-Rezeption in Deutschland legte. Horstmann dirigiere bereits 2009 die 7. Sinfonie in Freiberg. Damals war der Sinfonie das Violinkonzert von Sibelius zur Seite gestellt, die Solistin war eine junge Geigerin aus München: Rebekka Hartmann. Nachdem sie die 7. Sinfonie hörte, war sie ebenfalls “infiziert”, das Resultat war nun die Zusammenarbeit zwischen Horstmann und Hartmann, die keine geringere Vision verfolgten als das 1978 geschriebene, höchst anspruchsvolle 2. Violinkonzert in Freiberg zur Aufführung zu bringen.

Dies geschah nun im 1. Sinfoniekonzert der laufenden Saison, mit Mahlers 10. Sinfonie und Korngolds “Schauspielouvertüre” stellte Horstmann Werke aus dem Geburtsjahr Petterssons dem Violinkonzert zur Seite und offenbarte damit interessante Querverbindungen. Als die Realisierung dieses Konzertes näher rückte, beschloss die Pettersson-Gesellschaft, nicht nur ein Symposium und die zweijährliche Mitgliederversammlung in Freiberg stattfinden zu lassen, durch das Engagement weiterer Pettersson-Verrückter gab es auch noch zwei Kammerkonzerte: Das Duo Gelland, gerade von einer USA-Tournee zurückgekehrt, wo ebenfalls Pettersson auf dem Programm stand, spielte am Freitagabend die “Sieben Sonaten für 2 Violinen”, und Horstmann selbst setzte sich am Sonnabend ans Klavier, um Petterssons “Barfußlieder” der Winterreise von Franz Schubert gegenüberzustellen.

Das kam auch beim Publikum gut an – dem 2. Violinkonzert, das erst nach der Pause gegeben wurde, folgte langer Beifall eines bewegten Publikums, das vor der Aufführung auch das im Werk zitierte Barfußlied Herren går på ängen im Original hören konnte. Vor allem honorierten die Zuhörer die Leistung der Solistin Rebekka Hartmann, die dieses 50minütige Monstrum eines Violinkonzertes in einem Satz nicht nur mit unabdingbarer elektronischer Verstärkung meisterte, sondern auch mit einem anhaltend großen Geigenklang und absoluter technischer Souveränität – stets legte sie sich mit vollem Risiko, aber auch großer Spielfreude in jede neue große Welle des Werkes hinein und verhalf dem großen kantablen Abgesang zu tiefem Ernst. Das Orchester unter Horstmann ging da Takt für Takt mit – solcher Enthusiasmus wirkte auch wie befreiend auf die Musiker, die harte Proben hinter sich hatten und sicher für sich selbst erst einmal einen Zugang zu dieser Musik finden mussten. Am Ende wirkte das Konzert bei den Interpreten wie bei den Zuhörern lange nach.

Das Symposium fand unter dem Titel “Pettersson100. Differenzierung und Aufbruch” von Donnerstag bis Sonnabend in der Musikschule Freiberg statt, hierbei kamen sowohl Vorträge zu einzelnen Werken wie der 4. Sinfonie, Vox Humana und den Barfußliedern zur Geltung, als auch übergreifende Betrachtungen zur Rezeption des Werkes oder zum Stand der Forschung. Alle Vortragsthemen finden sich hier in einem PDF. Die Vorträge sollen auch bald publiziert werden.

* Rezension: Chemnitzer “Freien Presse”, Reinhold Lindner: “Ein Lied Gustav Mahlers und die Folgen”

Pettersson-Ehrung in Mittelsachsen: Konzerte & Symposium

Montag, 24. Oktober 2011

In den nächsten Tagen findet in Mittelsachsen fast ein kleines Pettersson-Festival statt. Im Mittelpunkt steht die Aufführung des 2. Violinkonzertes in Döbeln (28.10., 20 Uhr) und Freiberg (3.11., 19.30 Uhr) mit Rebekka Hartmann (Violine) und der Mittelsächsischen Philharmonie unter Leitung von GMD Jan Michael Horstmann innerhalb des 1. Sinfoniekonzertes.

Zeitnah zum Konzerttermin findet ein wissenschaftliches Symposium in der Musikschule Freiberg statt, das von der Internationalen Allan-Pettersson-Gesellschaft veranstaltet wird. Am 4.11., 20 Uhr sind zudem die “7 Sonaten für zwei Violinen” mit dem Duo Gelland zu erleben, am 5.11. findet um 16 Uhr zum Abschluss ein Lied-Recital mit den “Barfußliedern” im Kontrast zu Schuberts Winterreise statt.

Alle Informationen sind auf dem hier beigefügten PDF: Pettersson: Konzerte und Symposium in Freiberg zu finden. Karten für alle diese Veranstaltungen gibt es direkt beim Mittelsächsischen Theater Freiberg.

Weiterhin darf schon auf die Veranstaltungen in Leipzig am 30.10. (1. Violinkonzert im Gewandhaus) und in München am 24.11. (Pettersson-Porträt in der Akademie der Schönen Künste) hingewiesen werden.

News & Aufführungen

Dienstag, 9. August 2011

(Abstract below)

Mitten im Sommer gibt es weitere Termine und Aufführungen: Das “Nordiska Kammerorkestern” spielt die Orchesterfassung der Barfußlieder am 8. September in Sundsvall mit dem Solisten Jakob Högström, es dirigiert Shi-Yeong Sung. Eine weitere Aufführung dieses Werkes gibt es am 6. Oktober in Malmö mit dem dortigen Sinfonieorchester. Dann ist Olle Persson der Solist, es dirigiert Andreas Hanson.

Das schwedische Duo Gelland unternimmt Ende Oktober eine Tournee in die USA mit lectures und Konzerten, in denen u. a. die “Sonaten für zwei Violinen” von Allan Pettersson erklingen werden. Zwei bekannte Termine sind in Duluth/Minnesota am 26. Oktober und in Minneapolis am 31. Oktober.

Christian Lindberg hat seinen Terminkalender für 2011/2012 auf der Homepage aktualisiert und neben der bekannten Aufführung der 6. Sinfonie im November in Norrköping ist nun auch der Termin für die Produktion dieser Sinfonie fixiert, dies wird vom 16.-21. Januar 2012 geschehen. Die Veröffentlichung der 1. und 2. Sinfonie samt einer DVD von der Produktion bei BIS steht noch für diesen Herbst an.

Bei der nmz ist ein Artikel von Christoph Schlüren über das Davos Festival zu lesen. Dort gastierte die Geigerin Rebekka Hartmann mit einem Solokonzert und Kammermusik. Im November wird sie in Döbeln und Freiberg/Sachsen das große 2. Violinkonzert von Allan Pettersson interpretieren – die Rezension von Schlüren schürt die Vorfreude darauf.

Der näherrückende 100. Geburtstag am 19. September interessiert auch die Medien: Am 7. August wurde im ARD-Nachtkonzert die 5. Sinfonie gesendet (cpo-Aufnahme mit Alun Francis), in der spanischen Zeitung “El Pais” erschien ein Porträt-Artikel unter dem Titel “El sueco y el dolor” (“Der Schwede und der Schmerz”) von Luis Sunén, der auch in andere spanischsprachige Zeitungen übernommen wurde, so etwa in die Online-Ausgabe der bolivianischen Zeitung  “La Razón”. Für den September sind Radiosendungen u. a. bei der BBC (Radio 3) und beim WDR geplant.

Frisches Update: Alle Konzerttermine des Jahres 2011

Abstract: Further performances are coming up in autumn in Sundsvall and Malmö (Barfotasanger), Duo Gelland is going to present the Sonatas during a USA-tour in October and Christian Lindberg published the recording date of the 6th symphony. The German ‘nmz’ (Neue Musik Zeitung) published a review of Rebekka Hartmanns concerts at the Davos Festival, she is going to perform the 2nd Violin Concerto of Pettersson later in 2011 in Freiberg and Döbeln. The centenary is stronger noticed in the media now, broadcasts are scheduled and in September AP portraits are in preparation by BBC3 and WDR.

Heute in Stockholm: 7. Sinfonie mit Leif Segerstam

Mittwoch, 11. Mai 2011

Im Konzerthaus Stockholm findet heute ein Konzert mit der 7. Sinfonie von Allan Pettersson (Auf der Seite ist übrigens auch ein sehr interessantes Probenvideo von Leif Segerstam!) statt. Die Stockholmer Philharmoniker werden von Leif Segerstam geleitet, der schon früher für BIS mehrere Sinfonien aufgenommen hat und zwar nun seltener Pettersson aufführt, aber zu einem der großen Kenner und leidenschaftlichen Verfechter der Musik gehört. Zudem gibt es heute konzertbegleitend eine Ausstellung im Konzerthaus mit Fotos von Gunnar Källström – es sind die wohl bekanntesten (und nahezu einzigen) Porträts von Pettersson, die Källström durch persönlichen Kontakt mit Gudrun und Allan Pettersson anfertigen durfte. Das Konzert beginnt heute 19.30 Uhr, morgen wird es um 18 Uhr wiederholt. Auf dem Programm stehen außerdem Werke von Richard Strauss.

Das nächste Konzert mit Pettersson findet ebenfalls in Stockholm statt, am 26. und 28. Mai dirigert Sakari Oramo die Orchesterfassung der Barfußlieder (Solist Anders Larsson).

Nachtrag:

Neben Rezensionen des Konzertes im Svenska Dagbladet (Sofia Lilly Jönsson) und im Dagens Nyheter (Thomas Anderberg) erschien im Expressen einen Artikel von Lars Sjöberg, der nachdenkliche Grundton zum Jubiläum wird von der Aussage bestimmt “…wenn man in diesem Jahr überall nur Aufführungen der 7. Sinfonie wahrnimmt, könnte man auf die Idee kommen, Pettersson wäre bereits seit 100 Jahren tot.”

RTVE Spanien sendete Pettersson-Porträt

Freitag, 6. Mai 2011

Trotz Jubiläum widmen sich die Radiostationen nur selten der Musik von Allan Pettersson, obwohl reichlich Konzertaufnahmen und Tonträger verfügbar sind. In der Serie “Grandes Ciclos” des Klassikprogramms des spanischen Senders RTVE wurde Pettersson am 1. April porträtiert. Die Sendung kann man sich noch im Internet als Stream anhören, vorgestellt werden die Barfußlieder (in der Einspielung mit Monica Groop bei cpo) sowie das 1. Konzert für Streichorchester. Außerdem gibt es in der Sendung noch Musik von Lars-Erik Larsson, dessen 25. Todestag 2011 gewürdigt wird.

Für Hinweise zu weiteren Sendungen bin ich übrigens dankbar (mail keuk (*at*) pettersson100.de).

UPDATED: Konzertkalender Allan Pettersson 2011 (nun mit Vorschau auf 2012)

Barfußlieder in Kassel aufgeführt

Mittwoch, 6. April 2011

Am 3. April fand in Kassel eine Aufführung der Barfußlieder (acht Lieder in der Orchesterfassung von Antal Dorati) statt. Patrik Ringborg dirigierte das Staatsorchester Kassel, Espen Fegran war der Solist.

Eine Rezension ist auf dem Online-Portal der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen Zeitung zu lesen.

Wer noch Zeit hat, nach Norrköping zu fahren/fliegen, sollte langsam zum Flughafen: Morgen wird dort die 7. Sinfonie unter Leitung von Stefan Solyom aufgeführt, mehr darüber *hier*

Pettersson-Aufführung am 3. April in Kassel

Donnerstag, 10. März 2011

Der Pettersson-Kalender für 2011 füllt sich nun. Ein weiteres Konzert gibt es schon in gut einem Monat in Kassel. Das 3. Sonntagskonzert des Staatsorchesters am 3. April im Opernhaus Kassel leitet GMD Patrik Ringborg, dafür hat er ein komplett skandinavisches Programm ausgewählt. Von Allan Pettersson erklingen die 8 Barfußlieder in der Orchesterfassung, der Solist ist Espen Fegran (Bariton), ein Mitglied des Staatstheaters.

Alle Pettersson-Konzerte 2011 finden sich *hier*